Mittwoch, 25. Dezember 2013

Adventskalender

23. & 24. Türchen

Entschuldigt, dass ich die letzten zwei Tage nicht mehr geschrieben habe.
Montag war ich total im Stress und den ganzen Tag nur unterwegs. Abends war dann eine Weihnachtsfeier bei einer Freundin und Heiligabend  hab ich mit meiner Familie gefeiert.
Die nächsten Tage werde ich ein bisschen was zu meinen Weihnachtsgeschenken erzählen, aber heute geht es erst mal zu meinen Großeltern.



Sonntag, 22. Dezember 2013

Adventskalender

22. Türchen

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich stecke total in den letzten Geschenkvorbereitungen. Also dem typischen Weihnachtsstress. jetzt weiß ich wieder, weshalb ich Weihnachten nicht mag. Naja um uns allen den letzten Stress etwas zu erleichtern nochmal ein Lied, von dem die meisten vermutlich das Cover von Ashley Tisdale kennen: Last Christmas von Wham


Samstag, 21. Dezember 2013

Adventskalender

21. Türchen

Liebend gerne würde ich euch von meinen Weihnachtsgeschenken erzählen, leider weiß ich nicht wer hier mit liest und ich fänds schade, wenn jemand aus meiner Familie oder von meinen Freunden ihr Geschenk schon vorher kennen würden.
Stattdessen möchte ich euch heute mal wieder Seiten vorstellen, die ich echt toll finde:
LovelyBooks ist eine Seite auf der man teilen kann, welche Bücher man hat, liest, toll findet... Man kann Rezensionen schreiben, Wunschzettel erstellen, an Verlosungen teilnehmen und vieles mehr.

Auf Pinterest kann man Links mit Bildern markieren und in Pinnwände unterteilen oder sich die Pinnwände mit den Fotolinks von anderen angucken. Meine Startseite sieht dann zum Beispiel grade so aus:


Adventskalender

20. Türchen

Ich habe ein neues Hobby für mich entdeckt, weshalb ich gestern leider auch nicht schreiben konnte: das Klettern.
Bevor ich gestern klettern war, habe ich Hundekekse gebacken. Das rezept stammt aus dem Buch Hunde Cookies - Backen für Hunde von Jeff Simpson.
Das Original Rezept mit kursiv geschriebenen Kommentaren von mir

Apfel-Crunchies



3/4 Apfel (ca. 90 g)
150 g Weizenmehl (Type 405)
75 g zarte Haferflocken
1/2 TL Zimt
1 EL Sonneblumenöl

Wasser
Mehl für die Arbeitsfläche

1. Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) voheizen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Apfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse entfernen. das Fruchtfleisch grob raspeln. Schälen und schneiden kann alles sehr grob sein, da das Hunden nichts ausmacht.

2. In einer großen Schüssel Weizenmehl, Haferflocken und Zimt vermischen. Apfelraspel und Sonnenblumenöl dazugeben und alles 2 Minuten mit dem Knethaken des Handrührgeräts mischen. 40 ml Wasser hinzufügen und weitere 4 Minuten rühren, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Nach Gefühl mehr Wasser hinzugeben, bei mir waren es ca. 60 ml insgesamt. Einfach auf die Konsistens des Teiges achten.

3. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen weiterkneten, bis er nicht mehr klebt. Teig etwa 4 mm dick ausrollen. Auf das Backblech haben und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit einem Messer oder Pizzaschneider in etwa 2 cm große Quadrate schneiden.  Ich habe den Teig direkt auf dem Blech ausgerollt, das geht aber nur wenn man zu zweit ist, da einer das Backpapier auf dem Blech festhalten muss. 

4. Die Kekse im Ofen (Mitte) 30-35 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind. Kekse mitsamt dem Backpapier vom Blech nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen. Nach etwa 15 Minuten das Backpapier entfernen und die Kekse auf dem Gitter ganz trocknen lassen. Ich hab die Kekse einfach mit Backpapier auf das Gitter gezogen und auf die Terasse gestellt. Dann ging das auskühlen bei den Temperaturen ziemlich schnell.

Man kann den Apfel auch durch andere Früchte, wie zum Beispiel Bananen ersetzen. Dazu einfach statt Apfel ca 90 g der jeweiligen Frucht hinzufügen.



Donnerstag, 19. Dezember 2013

Adventskalender

19. Türchen

Seit ein paar Tagen haben wir Zuhause eine elektrische Espresso-Maschine. So eine mit Milchaufschäumer. Verdanken tun wir diese Maschine meinen Großeltern, die beschlossen haben, dass sie sie nicht mehr brauchen.
Jetzt bin ich die ganze Zeit am ausprobieren, wie man am besten Cappuchino und Latte Machiatto damit macht, da ich nicht so gerne Espresso mag. Die Versuche schmecken bisher super, nur der Latte Machiatto sieht noch nicht aus wie einer. Dadurch, dass ich aber ein ehrgeiziger Mensch bin, hat sich mein Koffein-Konsum drastisch gesteigert, von ca. einem halben Liter Kaffe am Tag auf bestimmt einen Liter, wenn nicht mehr ;)
Hier mal ein paar Fotos von dem Versuch heute mit Zimt:





Mittwoch, 18. Dezember 2013

Dienstag, 17. Dezember 2013

Adventskalender

17. Türchen

Jetzt wo es so langsam auf Weihnachten zu geht und bei dem ein oder anderen schon ein Weihnachtsbaum steht, ein passendes Bild dazu ;)

Lametta, gefunden auf Nicht Lustig

Montag, 16. Dezember 2013

Adventskalender

16. Türchen

Hier das Video zu einem wie ich finde richtig tollen Weihnachts-Flashmob im Köln Hauptbahnhof:


Sonntag, 15. Dezember 2013

Adventskalender

15. Türchen

So, hier die Ergebnisse des Backtages mit meine Mutter, meiner Patentante und meinen Brüdern:

Schwarz-Weiß Gebäck

250 g Mehl
1 TL Backpulver
125 g Butter
1 Ei
50 g Zucker
1 Pkt Vanillezucker
2 EL Kakaopulver
1 EL Milch

Mehl zum ausrollen

Mehl und Backpulver mischen, Butter mit Ei, Zucker und Vanillezucker unterkneten. Teig halbieren. Zwei EL Kakao mit einem EL Milch mischen und unter eine Hälfte des Teiges kneten. Teige getrennt in Alu-Folie eine halbe Stunde kalt stellen.




Schachbrett-Muster
Beide Teige ca. 1 cm dick ausrollen und aufeinander legen. Die Teige großzügig zu Rechtecken zurecht schneiden die Ränder wieder auseinander trennen.
Das Rechteck aus den beiden übereinander liegenden Teigen in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden. Jetzt jeden zweiten Streifen umdrehen, sodass ein gestreiftes Muster entsteht und die Streifen jeweils zu dritt, aneinander drücken.
Die wieder getrennten Ränder werden in ihrer jeweiligen Farbe wieder zusammen geknetet und ganz dünn ausgerollt, hierbei an der Länge der Keksstangen orientieren und die Kekstangen in den Teig einwickeln.

Rolle in 1/2 cm dicke Kekse schneiden und bei 200°C etwa 12 Minuten backen.


 Lebkuchen



  
Ausstechplätzchen
380 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
225 g weiche Butter
155 g Zucker
65g Puderzucker
2 Eier (eher große)
1 Pkt Vanillezucker

Das Mehl, Backpulver und Salz mischen. Die weiche Butter mit dem Zucker und Puderzucker verrühren. Dann die Eier und das Vanilleextrakt dazu geben und gut unterrühren, so dass alles gut miteinander verbunden ist. Zum Schluss noch die Mehlmischung unterrühren bis ein Teig entstanden ist.
Diesen teilen und auf einem großen Stück Frischhaltefolie flach drücken, gut darin einwickeln und mindestens für 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Den Ofen auf 165° Grad vorheizen, die Arbeitsfläche sehr gut mehlen (es ist ein etwas weicherer Teig).
Auch oben den Teig mit Mehl bestäuben und ihn dann portionsweise ausrollen (etwa 1/2 cm dick). Mit beliebigen Ausstechern Formen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Dabei zwischen den Plätzchen mind. 3cm Platz lassen und für etwa 15 Min. backen.
Der Boden sollte eine goldene Farbe haben. Etwas auf dem Backblech abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter geben bis sie vollständig abgekühlt sind. Die Plätzchen beliebig verzieren.



Adventskalender

14. Türchen

Entschuldigt, dass ich gestern nicht geschrieben habe, ich bin gestern Abdend einfach eingeschlafen. Wir haben nämlich gestern ganz viele Plätzchen gebacken :) Jetzt kommt in dem Post für gestern unsere Weihnachts-Playlist die wir beim backen gehört haben:

Santa Claus is Coming to Town von Frank Sinatra

Winter Wonderland von Louis Armstrong

Santa Baby von Eartha Kitt

The Christmas Song von Nat King Cole

White Christmas von Bing Crosby

Frosty The Snowman von Gene Autray

Sleight Ride von Spike Jones

Let It Snow! Let It Snow! Let it Snow  von Frank Sinatra

Silver Bells von Bing Crosby, Carol Richards

Santa Claus Got Stuck In My Chimney von Ella Fitzgerald

Merry Christmas Baby von Lionel Hampton

Christmas In New Orleans von Louis Armstrong

Santa Claus Came In The Spring von Benni Goodman

Hello, Mr Kringle von Kay Kyser & his Orchestra

Jingle Bells von Glenn Miller

Silent Night von Dinah Washington



Wenn mir jemand erklärt, wie ich Lieder hochladen kann, kann ich die auch hochladen, ich kriege das irgendwie nicht so ganz hin.

Samstag, 14. Dezember 2013

Adventskalender

13. Türchen

Entschuldigt, dass ich heute erst so spät schreibe. ich bin erst ziemlich spät nach Hause gekommen und zwar von einem Shoppingtrip. Und deshalb stelle ich euch direkt meine Ausbeute vor: (Leider sind die Bilder alle aus dem Netz, da ich an dem Versuch Oberteile schön zu beleuchten kläglich gescheitert bin... das übe ich noch mal)

Sweatshirt von REVIEW, gekauft bei Peek & Cloppenburg

Oberteil von REVIEW, gekauft bei Peek & Cloppenburg

Außerdem habe ich jetzt auch den Ginger Sprankle Lipbalm von Bodyshop :)

Bild von The Body Shop





Donnerstag, 12. Dezember 2013

Adventskalender

12. Türchen

Der Mistelzweig

Die Mistel in die Pflanze um die es wohl die meisten Sagen, Mythen und Geschichten gibt. Ein Brauch ist es, dass wenn sich ein Mann und Frau unter einem Mistelzweig begegnen dürfen, bzw. sollen sie sich küssen. Ursprünglich kommt dieser brauch aus Amerika und England wo eine von den beiden pro Kuss jeweils eine Beere abpflücken muss, wenn also keine Beeren mehr an dem Zweig hängen, gibt es auch keine Küsse mehr...
Vermutlich hängen wegen dieser Tradition in der Weihnachtszeit überall Mistelzweige ;)

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Adventskalender

11. Türchen

Es gibt einen Laden, den glaub ich wirklich jede Frau liebt: The Body Shop.
Besonders in der Weihnachtszeit gehen glaube ich unglaublich viele Produkte über die Theke, denn wer einmal drin war möchte am liebsten dort wohnen. So geht es mit jedenfalls, ich schnupper überall und rechne im Geheimen aus wieviel alles was ich haben möchte zusammen kostet. Leider immer viel zu viel. Deshalb bleibt es dann meistens bei einer Bodylotion, -butter oder einem Duschgel.
The Body Shop wurde übrigens 1976 von Anita Roddick in Brighton gegründet. Sie gründete Body Shop auf fünf Grundsäulen: dem des Tierschutzes, des fairen Handels, der Selbstachtung, der Menschenrechte und des Umweltschutzes.
2006 kauft L'oreal die Firma. Seitdem wird angezweifelt, ob Body Shop wirklich noch seinen ursprünglichen Grundsätzen treu geblieben ist.

Aber der eigentliche Grunde, weshalb ich euch hier was über Body Shop erzähle, sind die neuen Weihnachtsprodukte, denn Body Shop hat zur weihnachtszeit drei neue Serien rausgebracht: Cranberry Joy, Vanilla Bliss und Ginger Sparkle. Für mich, als Ingwer-Fan, ist natürlich die Ginger Sparkle Serie a spannendsten, deshalb werde ich auch daraus ein paar Produkte zeigen. Aber Vanilla Bliss riecht auch sehr gut, eben nach Vanille, für meinen Geschmack auch zum glück nicht zu künstlich. Cranberry Joy habe ich leider noch nicht Test geschnuppert.

Aber zur Ingwer-Serie:
Lipbalm, gefunden auf The Body Shop

Bodybutter, gefunden auf The Body Shop
 Außerdem gibt es natürlich aus der Serie noch ein Duschgel, flüssige und feste Seife, eine Handcreme und eine Schimmer Lotion und bestimmt noch mehr was ich nicht gesehen habe...

Dienstag, 10. Dezember 2013

Adventskalender

10. Türchen

Da ich heute leider noch extrem viel für die Schule lernen muss, gibt es heute nur zwei Winterbilder, da ich immer auf der Suche nach Weihnachtshintergrundbildern bin...


Montag, 9. Dezember 2013

Adventskalender

9. Türchen

Ich muss sagen, ich bin ja ein Fan von guter Werbung und in der Weihnachtszeit bin ich jedes Jahr ganz gespannt auf die Coca-Cola Werbung, die ja mit ihren Cola Trucks mittlerweile schon Kult geworden ist. Hier als erstes der Spot von diesem Jahr:


Ein Zusammenschnitt der besten Cola Werbungen:


Und die Eisbären-Werbung vom letzten Winter:



Sonntag, 8. Dezember 2013

Adventskalender

8. Türchen

Damit ihr auch in der nächsten Woche weiter entspannt Weihnachtsgeschenke kaufen könnt und dabei nicht friert, habe ich mal ein paar ''Warmhalter'' (Schals, Mützen, Mäntel...) rausgesucht:

Winterjacken
Meine persönlichen Favoriten sind im Moment Parkas und Kurzmäntel, schade an den Parkas finde ich nur, dass an fast allen Kunstfell an der Kapuze ist, was ich gar nicht schön finde (zum Glück kann man das bei manchen abmachen).

Kurzmantel von mint & berry, gesehen auf Zalando
An diesem Kurzmantel gefällt mir besonders gut die so genannte Salt & Pepper Farbe, außerdem mag ich den Schnitt mit der doppelten Kopfreihe und dem Gürtel.

Parka von Even & Odd, gesehen auf Zalando
Trotz der mit Kunstfell gefütterten Kapuze finde ich ihn schön, da diese nicht zu auffällig ist. Die Farbe finde ich persönlich richtig schön, der Prka ist aber auch noch in einem Rot-Braun erhältlich.

Mantel von Esprit, gesehen auf Zalando
Mir gefällt die Farbe total und auch diesen leicht biederen Schnitt finde ich irgendwie cool.

Accesoires
Ich mag gerade Grobstrick total und Strick mit Zopf- oder sonstigen Mustern.

Rundschal von Esprit, gesehen auf Zalando
 Ich finde die Farben total cool: Die, die auf dem Bild zu sehen ist und die Beige-Grau-Rosa Variante. Außerdem besteht der Schal zur Hälfte aus Wolle, was im Winter ja auch sehr schön ist.


Rundschal von Sisley, gesehen auf Zalando
 Noch ein Rundschal, diesmal gefällt mir die Strickoptik mit den Zöpfen total und auch die Farbe finde ich schön, ist aber auch noch in schwarz, braun und beige erhältlich.


Pudelmütze von Passigatti, gesehen auf Zalando
 Ich finde Bommel ja irgendwie toll, man sieht zwar etwas jünger aus, aber auf eine süße Art. Bei der Mütze gefällt mir auch die Farbe, weil das Weiß nicht so grell ist, sondern eher Wollfarben. Falls jemandem die Farbe nicht gefällt, gibt es die Mütze auch noch in schlichtem schwarz oder knalligem Rot.

Pudelmütze von Oakley, gesehen auf Zalando
 Mir gefällt das Dunkelrot mit den eingestrickten Silberfäden und natürlich auch wieder der Bommel.

Jetzt kommen wir zu etwas, was ich finde jede Frau haben sollte: Lederhandschuhe, und zwar die kurzen, schmalen, die wie ich finde meistens sehr elegant aussehen. Beide Paare bestehen auf Echtleder (Ich weiß darüber kann man sich streiten), die oberen sind noch ein bisschen kürzer, haben aber eine schöne Farbe, dafür haben die unteren aber noch eine kurze Knopfleiste und sind am Handgelenk noch ein wenig gerafft.
Handschuhe von Dents, gesehen auf asos
Handschuhe von Dents, gesehen auf asos


Samstag, 7. Dezember 2013

Freitag, 6. Dezember 2013

Adventskalender

6. Türchen

Als erstes einen frohen Nikolaustag, falls man das so sagen kann. Hat der Nikolaus bei euch auch noch Süßigkeiten gebracht? Bei mir schon, und bei meinen Eltern dank mir auch :)
Der erste Schnee in diesem Winter. Und auch der erste Schnee für unseren Hund, er scheint es zu lieben :D




 Das letzte ist noch ein Foto von einem Hund, der viel zu neugierig ist um fotografiert zu werden :D

R.I.P Nelson Mandela

Ein beeindruckender Mann ist von uns gegangen möge er in Frieden ruhen.
Ich werde daher meinen nächsten Artikel über unvergessliche Personen über ihn schreiben.

Adventskalender

5. Türchen

Morgen kommt der Nikolaus, auch wenn ich nicht mehr klein bin, freu ich mich immer noch auf diesen Tag.
Der heilige Nikolaus lebte in der heutigen Türkei in einem Ort namens Myra. Er wurde deshalb so bekannt, da er armen Menschen half und ihnen nachts Gold durchs Fenster warf.
Auch war der heilige Nikolaus Bischof und hatte deshalb ein Bischofsgewand an und nicht wie er heute oft dargestellt wird eine Zipfelmütze.
Ein Deckengemälde des heiligen Nikolaus in Rettenbach. Quelle: kirchenundkapellen.de

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Adventskalender

4. Türchen

Wie in Deutschland Weihnachten gefeiert wird, weiß jeder. Aber in anderen Ländern ist vieles ähnlich, aber auch manches ganz anders...

Italien
In Italien werden die Geschenke traditioneller weise nicht vom Christkind oder dem Weihnachtsmann verteilt sondern von einer Hexe, eben Befana. Der Sage nach soll sie nämlich auch die Botschaft von der Geburt des Jesuskind gehört haben und wollte auch dem Stern folgen. Leider verpasste sie den Stern und sucht daher noch heute nach dem Jesuskind. Deshalb schenkt sie jedem lieben Kind etwas, da es ja vielleicht das Jesuskind sein könnte. Die Geschenke werden aber auch nicht am 24. Dezember verteilt, sondern vom 5. auf den 6. Januar.

Finnland
Wie vielleicht einigen bekannt ist, soll der Weihnachtsmann höchst persönlich aus Finnland kommen. Er wohnt dort in einem abgelegenen Ort hoch im Norden mit seiner Frau und vielen Wichteln und Rentieren. Dort gibt es viele Werkstätte in denen Wichtel arbeiten und sogar eine Schule für die Wichtelkinder. Jeder Wichtel hat seine eigene Aufgabe: es gibt Wichtel die Geschenke herstellen, die beim Kochen helfen oder die auf die Rentiere aufpassen. Außerdem gibt es Wichtel, die das ganze Jahr über die Kinder beobachten und für den Weihnachtsmann aufschreiben, wer brav war und wer nicht.
Früher ist der Weihnachtsmann in jedes Haus gekommen und hat den Kindern an Weihnachten ihre Geschenke gebracht, aber mittlerweile gibt es so viele Kinder auf der Welt, dass der Weihnachtsmann die Geschenke nur noch abwirft und die Wichtel diese dann verteilen.
Man kann dem Weihnachtsmann übrigens auch schreiben, manchmal schreibt er sogar zurück:
                            Joulupukin Pääposti
                            96930 Napapiiri
                            Suomi - Finnland


Island
In Island werden die Geschenke von 12 Weihnachtszwergen gebracht: Ab dem 12. Dezember kommt jeden Tag einer an, und bringt ein Geschenk für jeden mit, bis am 24. alle da sind. Ab dem 25. reist dann wieder jeden Tag einer ab bis am 6. Januar wieder alle weg sind.

Amerika
Eine lustige Tradition von über dem großen See, denn dort hält es sich hartnäckig, dass es in Deutschland üblich ist an Weihnachten eine Essiggurke an den Baum zu hängen. Deshalb wird als letztes nach eine gläserne so genannte ''German Christmas Pickle'' an den Baum gehängt.

Schweden
In Schweden wird schon der 13. Dezember gefeiert, den das ist der Lucia-Tag. Die älteste Tochter zieht ein weißes Gewand an mit einem rotem band um die Taille. Außerdem trägt sie einen Kranz mit Kerzen auf dem Kopf. Ihr folgt ein Zug aus Mädchen mit Kerzen in den Händen.
An Weihnachten sind die Tomtes für die Bescherung verantwortlich. Tomtes sind die Hauswichtel. Sie helfen auch in der Adventszeit schon bei den Vorbereitungen mit und werden dafür an Heiligabend mit Milchbrei belohnt. Den Milchbrei muss man vor die Tür stellen, tut man dies nicht soll man im nächsten Jahr großes Pech haben.

Tschechien
In Tschechien gibt es sehr viele komplizierte Regeln, was das Heiligabend essen betrifft, die kurioseste davon ist aber das Gerücht, dass wenn man den ganzen Tag bis Abends fastet, man goldene Schweinchen an der Wand sehen kann.

Katalonien - Spanien
Die seltsamste Weihnachtstradition stammt wohl aus Spanien, genauer aus Katalonien, dem nord-östlichen Teil des Landes. Dort ist es nämlich üblich einen Scheißer, einen so genannten Caganer hinter die Weihnachtskrippe zu stellen. Dieser sieht traditionellerweise so aus:
Bildquelle: jenswiesner.net
Heutzutage gibt es sie aber auch als Politiker, Zeichentrickfiguren, Stars...




Dienstag, 3. Dezember 2013

Adventskalender

3. Türchen

 

Dunkel ist die Zeit geworden 
Dunkel ist die Zeit geworden,
Wind fegt eisig durch das Tal.
Die längsten Nächte fordern
Herzen aus der Qual.

Die ersten Lichter funkeln,
Hoffnung ist bereit.
Vielleicht ist für einmal nicht nur Gefunkel
Das Wichtigste in dieser Zeit.

 

(© Monika Minder)

Weihnachten
Markt und Strassen steh'n verlassen
still erleuchtet jedes Haus
sinnend geh ich durch die Gassen
alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt
tausend Kindlein steh'n und schauen
sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
bis hinaus ins freie Feld
hehres Glänzen, heil'ges Schauen
wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen
aus des Schnee's Einsamkeit
steigt's wie wunderbares Singen
Oh Du gnadenreiche Zeit!


(Joseph Freiherr von Eichendorff)  

Montag, 2. Dezember 2013

Adventskalender

2. Türchen

So heute wird ein Tag der Links:
Als erstes ein Link zu einer Seite auf der man witzige, unnötige oder verrückte Geschenke bestellen kann: Radbag
Hier ein kleiner Auszug aus dem Sortiment:
Da hätten wir das Golfset, für Leute die auch auf dem Klo spielen wollen
oder eine Tasse, die sich selbst umrührt
aber auch Riesenstrampler, für selbst ernannte Superhelden
Zweite Website wäre Swabble, eine Art Lifestyle-blog auf dem ich Stammleser bin.
Und dritte und letzte Seite ist die Seite camp in my garden, auf der Leute, ähnlich wie beim couchsurfing Schlafmöglichkeiten anbieten. Nur diesmal nicht ihre Couch, sondern ihren Garten.
Das wars für heute, ich wünsche euch allen noch einen schönen 2. Dezemberabend

Sonntag, 1. Dezember 2013

Adventskalender

1. Türchen

So, ich hoffe bei euch brennt überall die erste Kerze und das erste Türchen wurde geöffnet.
Ich habe dieses Jahr ganz nostalgisch einen Schoko-Adventskalender mit Schlittschuh fahrenden Eisbären drauf. Und mein Vater hat noch einen Bilderkalender gekauft der sehr schön schlicht und feierlich aussieht :)



Freitag, 29. November 2013

Adventskalender

Der 1.Advent steht vor der Tür und ich denke mir nur: Schon wieder. Um mir und euch hoffentlich auch die Adventszeit ein klein wenig schöner zu machen, poste ich im Advent jeden Tag etwas. Lasst euch überraschen ;)
Parallel dazu hoffe ich natürlich, dass ich es schaffe auch längere Artikel zu anderen Themen schreiben, das kann ich aber nicht versprechen, denn wie ihr vermutlich alle wisst ist die Vorweihnachtszeit auch eine sehr anstrengende Zeit, voll mit irgendwelchen Terminen.
Jetzt aber noch was Anderes: Kollegah hat um sich für 1 Million (!!!) Facebookfans zu bedanken, einen sehr geilen Freetrack auf seinem neuen YouTube Channel veröffentlicht: Armageddon


Unvergessliche Personen

So mein erster Post, einer hoffentlich langen Reihe Personen, die ich inspirierend finde, die etwas beeindruckendes geschafft haben oder die einfach nur ein interessantes Leben haben bzw. hatten.
Als erstes:

                            Woody Allen   

Wenn ich den Namen Woody Allen höre, habe ich seine Europa-Serie vor Augen: Angefangen mit Vicky Cristina Barcelona, über Midnight in Paris, bis To Rome with Love. Aber Woody Allen ist ja schon lange als Filmregisseur und auch als Schauspieler tätig. Angefangen hat alles vor fast 78 Jahren: 

Quelle: celebritynetworth.com
Woody Allen wurde am 1. Dezember 1935 als Allen Steward Konigsberg in New York geboren.
Er fing schon auf der High School an Gangs für Zeitungen und später auch für Entertainer zu schreiben. Um diese Zeit beschloss er sich Woody Allen zu nennen. Er wurde bekannter und zog mit seiner damaligen Frau Harlene Rosen nach Manhattan. Dort stieg er zum Drehbuchautor von verschiedenen Shows auf und wurde 1957 sogar für den Emmy nominiert.
 Seine Ehe ging in die Brüche und er fing an Theaterstücke zu schreiben. Er wollte Stand-Up-Comedien werden, was am Anfang noch scheiterte. Nach und nach erschuf er aber den intellektuellen, schüchternen Charakter den er in seinen Filmen selbst verkörpert und wurde so zum Geheimtipp.
1965 drehte er seinen ersten Film Was gibt's neues, Pussy, um die Zeit lernte er auch seine zweite Frau Louise Lasser kennen, die er 1966 heiratete, von der er aber 1971 schon wieder geschieden wurde.
Von 1965 an drehte er Filme, die sich bis 1975 vor allem durch skurrile Komik auszeichneten. 1971, 1973 und 1980 veröffentlichte er Kurzgeschichten, die sich der gleichen skurrilen Komik bedienten, wie die Filme.
Ab ungefähr 1975 ersetzte er die Komik seiner Filme durch Dramatik und ließ seine jeweiligen Lebenspartnerinnen die weibliche Hauprolle spielen. Als aber seine damalige Lebensgefärtin Mia Farrow (Übrigens früher eine wunderschöne Frau) Nacktfotos ihrer Adoptivtochter Soon-Yi Previn  findet, gerät er in Bedrängnis und gibt ein Verhältnis zu Soon-Yi zu. In einem Prozess verliert er 1993 das Sorgerecht für die beiden gemeinsamen Adoptivkinder.
1997 heiraten er und Soon-Yi.
Er hat bis heute in einer Vielzahl an Filmen, in fast allen Genres, mitgewirkt. Auch hat er mehrere Theaterstücke produziert und mehrere Bücher veröffentlicht und hat so zur kulturellen Gut einen beeindruckenden Teil beigetragen.

Jetzt noch der Trailer zu meinem Lieblingsfilm von ihm: Vicki Cristina Barcelona

Sonntag, 17. November 2013

Vorblick

So ein kleiner Vorblick, auch um mich zu motivieren, das dann auch wirklich zu machen.
Ich möchte nach und nach immer wieder zwischendurch von Leuten aus verschiedenen Bereichen berichten, von denen ich hoffe, dass sie nie vergessen werden. Als die ersten werden das vermutlich Woody Allen, Marilyn Monroe, Loriot und auch wenn es ihn nie wirklich gegeben hat James Bond sein. Je nachdem wie das ankommt würden immer wieder über neue Personen berichtet werden.
Ich möchte auch bald wieder was nähen und würde euch dann hier berichten, was es geworden ist und euch Fotos zeigen.
Sonst ist es natürlich immer möglich, dass ich spontan noch Sachen poste :)

Montag, 11. November 2013

Regen, Wind, Nebel... Es ist Herbst.


Der Herbst hat ja durchaus schöne Seiten, leider zeigt er diese die letzten Tage nicht wirklich.
Deshalb dachte ich zeig ich euch mal ein paar Sachen mit denen sich das Wetter doch gleich besser ertragen lässt.Ein wenig Farbe, wasserfeste Sachen und das Wetter ist einem auf einmal egal...


Mantel von Louche, gesehen bei Zalando
Blouson Jacke von Dreimaster, gesehen bei Zalando
Mantel von Dreimaster, gesehen bei Zalando
Gummistiefelette von Tretorn, gesehen bei Zalando
Regenschirm von Guiness Shop Fulton, gesehen bei Amazon
Regenmantel von Derbe, gesehen bei Zalando
Gummistiefeletten von Blackfox, gesehen bei Gummistiefelprofi
 
Regenschirm von Oertel, gesehen auf Regenschirme