Samstag, 2. November 2013

Update - Reisen

So es ist ja schon eine Weile her, dass ich geschrieben habe, ich war viel weg. Am Montag fängt die Schule wieder an und dann ist es leider erstmal vorbei mit den Reisen. Jetzt aber erstmal ein kurzer Bericht von den beiden Orten, an denen ich war:

Odessa
Odessa ist eine noch sehr junge Stadt, sie ist erst etwas über 200 Jahre alt, dafür aber mit rund 1 Million Einwohner schon sehr groß. Sie liegt in der Ukraine direkt am Schwarzen Meer. In Odessa, sowie auch in der restlichen Ukraine, wird hauptsächlich Russisch gesprochen.

Als wir frühmorgens mit unserem Reisebus in die Stadt fuhren, kam mir die Stadt unglaublich hässlich vor. Überall sind große Blockhäuser, ähnlich den Plattenbauten in Deutschland, nur größer. Es war noch oder schon erstaunlich viel los und trotzdem kam es mir sehr einsam und grau vor. Aber schon nach unserer ersten Stadterkundung, fing die Stadt, für mich an, zu leben. Ich sah das positive der Hochhäuser, die ganz golden schimmern, wenn die Sonne langsam untergeht, die Menschen die ganz offen den Kontakt suchen, die wunderschöne Innenstadt, das Meer...
Für mich war diese eine Woche dort so toll, wir haben so viel erlebt, wir waren im Ballet in diesem wunderschönen Operhaus, wir waren im Meer schwimmen und das trotz der nicht mehr sommerlichen Temperaturen, wir haben die Stadt erkundet. Das war für mich unglaublich schön.
Ich würde jedem empfehlen mal nach Odessa zu fahren, da der Osten einfach eine so andere, aber doch so schöne Kultur und Mentalität hat.


 
 




Ostsee: Wismar
Die zweite Ferienwoche war ich noch mit meiner Familie in der Nähe von Wismar, wo wir auch öfters waren. 
Die Gründung Wismars wird auf 1226 geschätzt, urkundlich wurde die Stadt das erste mal 1229 erwähnt. Von da an wurde sie auch stetig größer und wurde auch schon nach wenigen Jahren Mitglied der Hanse. Heute ist Wismar immer noch eine wichtige Seestadt, mit einem großen Holzhafen und der großen Werft ''Nordic Yards Wismar''. Die Einwohnerzahl Wismars beträgt rund 44.000. Die wunderschöne Altstadt von Wismar, mit den gothischen Backsteinkirchen und den vielen alten Backsteinhäusern, gehört seit 2002 zum UNESCO Welterbe.



  Die in diesem Artikel vorkommenden Bilder, sind mein Privateigentum, falls jemand sie verwenden möchte, setze er sich bitte mit mir in Verbindung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen